Berlinbesuch der CSU Sulzberg und CSU Dietmannsried

Berlinfahrt Januar 2013

Auf Einladung unseres Bundestagsabgeordneten Dr. Gerd Müller besuchte eine Gruppe der CSU Sulzberg-Moosbach und der CSU Dietmannsried die Bundeshauptstadt Berlin. Die 48-köpfige Reisegruppe besuchte auf der Hinreise zunächst die sächsische Großstadt Leipzig. Dort speiste man in den historischen Gebäude des Auerbachkellers, wo bereits der Schriftsteller Goethe verkehrte. Eine unvergleichliche Stadtführung zeigte die Gegensätze aus Neuem und Altem, mit toll hergerichteten historischen Gebäuden und Arkaden sowie alten, verfallenen Häusern.

Portrait im Bundeskanzleramt

In Berlin angekommen sah manch ein ehemaliger Berlinbesucher, welche Veränderungen sich in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten seit der Wende vollzogen haben. Während einer geführten Stadtrundfahrt konnte die Reisegruppe viele historische als auch neue Sehenswürdigkeiten entdecken. Siegessäule, Brandenburger Tor, Diplomatenviertel mit zahlreichen Botschaften, Regierungsviertel mit seinen zahlreichen Ministerien und Bundesgebäuden, neuer Bahnhof, Potsdamer Platz, etc.

Bundestag

 

Ein bedrückendes Erlebnis stellte der Besuch des ehemaligen Stasi-Gefängnisses in Hohenschönhausen dar. Einprägend bleibt jedem die Führung und die Erzählungen der ehemaligen Inhaftierten, die einmal mehr zeigten, dass die DDR kein Rechtsstaat war und politisch nicht Gleichgesinnte rigoros bestrafte.

Wie Berlin von oben aussieht, das konnte die Teilnehmer eindrucksvoll vom Fernsehturm auf den Alexanderplatz erleben. Mit Hilfe des VIP-Zugangs konnten wir ohne langes anstehen die Gegensätze in Berlin erkennen. Plattenbauten im Osten, pulsierendes Leben mit zahlreichen Neubauten im Zentrum, ein leeres Flugfeld am stillgelegten Flughafen Tempelhof.Gruppenbild

Eine Führung im Bundeskanzler(in)amt rundete den ersten Besuchstag ab. Nach dem umfangreichen Sicherheitscheck konnten einige wenige unsere Bundeskanzlerin, die kurz zuvor aus Chile zurückgekommen war, im vorübergehen sehen. Beeindruckt waren viele hier von der Architektur und den Räumlichkeiten des modernen Gebäudes, das die „Machtzentrale“ in Deutschland verkörpert.

Ein Besuch Berlins mit dem Besuch des Reichstags und der Aussichtskuppel zu verbinden, gehörte auch für die Sulzberger und Dietmannsrieder zur Selbstverständlichkeit. Hier trafen wir auch das erste Mal auf unseren Gastgeber Dr. Gerd Müller und eine Mitarbeiterin aus seinem Abgeordnetenbüro. Mit Freude konnten wir feststellen, dass unser gewählter Vertreter sich für unsere Belange einsetzt und der richtige Mann für unseren Wahlkreis ist. Positiv bleibt in Erinnerung, dass sich Dr. Gerd Müller trotz sicherlich prall gefülltem Terminkalender auch Zeit nahm uns im Verbraucher- und Landwirtschaftsministerium aktuelle Thema nahezubringen und zu Fragen Stellung nahm.

Reiseführung Weimar vor dem Goethe- und Schillerdenkmal

Abgerundet wurde unsere Reise durch zwei kulturelle Veranstaltungen. Nach dem Besuch der beeindruckenden Revue „Show Me“ im Friedrichstadtpalast, konnten wir am nächsten Tag bei der Rückreise die historische Stadt Weimar kennenlernen.

Abschließend bedanken wir uns für die sehr gut organisierte Reise bei unserem Abgeordneten Dr. Gerd Müller. Nicht unerwähnt bleiben soll die ausgezeichnete Planung und Reisebegleitung durch die CSU-Ortsvorsitzenden Cordula Hörmann und Ignaz Wahl. Wir alle haben sehr schöne und unvergessliche Tage in Berlin erlebt.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.