Infostand zur Landtagswahl am Sulzberger Krämermarkt

Am Donnerstag, 20.09.2018, ist die CSU Sulzberg-Moosbach mit einem Infostand auf dem Sulzberger Krämermarkt vertreten.

Drei Wochen vor der Landtagswahlen besteht die Möglichkeit mit den Kandidaten für den Landtag ins Gespräch zu kommen. Neben den aktuellen Landtagsabgeordneten Thomas Kreuzer und Eric Beißwenger haben sich außerdem Bezirksrätin Renate Deniffel sowie Listenkandidat und schwäbischer Handwerkspräsident Hans-Peter Rauch angekündigt.

Nutzen Sie die Chance und lassen Sie sich überzeugen.

Politische Diskussion in Wildpoldsried

„Die Welt verändert sich – gestern, heute, morgen.“

Unter diesem Motto lädt die CSU Wildpoldsried am

Samstag,  04.02.17, um 15 Uhr im Dorfsaal „Kultiviert“  in Wildpoldsried

zu einer Veranstaltung ein.

Es diskutieren zu diesem Thema:

  • Dr. Gerd Müller Bundesentwicklungsminister
  • Dr. Theo Waigel Bundesfinanzminister a.D.

 

MdL Thomas Kreuzer besucht Sulzberg

Der Kemptener Landtagsabgeordnete und Vorsitzende der CSU-Fraktion im Landtag Thomas Kreuzer besuchte unsere Gemeinde. Dabei gewann er Einblicke in die Arbeit der in Sulzberg angesiedelten Unternehmen iPEK sowie des Sägewerks Bestler. Außerdem informierte er sich über die Arbeit des Burgenvereins Sulzberg auf der Burgruine.

Die Firma iPEK (abgeleitet aus Ingenieur Peter Kessler) wurde 1988 gegründet und hat seit dem Jahr 2007 einen Standort in Sulzberg. Zweiter Standort ist Riezlern im Kleinwalsertal. Der Geschäftsführer Herr Jung berichtete, dass etwa 80 Mitarbeiter von aktuell 130 Mitarbeitern in Sulzberg beschäftigt sind. Der Umsatz steigt kontinuierlich und wird im Jahr 2015 voraussichtlich 30 Mio. Euro betragen. Aufgrund der sehr guten Auftragslage und der ständig steigenden Mitarbeiterzahl musste zuletzt ein weiteres Gebäude im Gewerbegebiet angemietet werden. Außerdem plant iPEK bis in zwei Jahren ein weiteres Gebäude direkt neben dem aktuellen Standort zu bauen, um die beengten Verhältnisse zu beheben. Weiterlesen

Sommergespräch mit Bundesminister Dr. Gerd Müller

Der Ortsverband Durach veranstaltet in Zusammensarbeit mit den Ortsverbänden Sulzberg, Haldenwang, Lauben, Waltenhofen und Wildpoldsried:

Festwochen-Montag, den 10. August 2015 von 18 bis 19.30 Uhr

SOMMERGESRÄCH mit Bundesminister Dr. GERD MÜLLER

zum Thema

  • Flüchtlingsthematik
  • Terrorismus
  • Griechenland

im Innenhof zwischen Dorfmuseum und dem „Hans-Jocker Hof“ in Durach (Füssener Str. 16), bei schlechter Witterung in der Aula der Schule Durach.

Alle Interssierten sind dazu herzlich eingeladen! Wir freuen uns auf einen Bericht von unserem Gerd aus Berlin! Einladung Sommergespräch

 

Termine März 2015

07.03.2015 EINE WELT – Unsere Verantwortung

Tagung mit Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller von 10 bis 16.30 Uhr in der Fachhochschule Kempten

 

13.03.2015 Bockbierfest in Dietmannsried ab 19 Uhr

Es spricht die Bayerische Ministerin für Wirtschaft und Technologie Ilse Aigner

 

26.03.2015 Jahreshauptversammlung der CSU Sulzberg-Moosbach mit Wahlen

Zu Gast ist bei dieser Veranstaltung in der Pizzeria „CAVALLINO“ ab 20 Uhr in Sulzberg der Landtagsabgeordnete Eric Beißwenger.

 

Traditionelles Adventssingen in der Pfarrkirche Sulzberg

Kurzmitteilung

Am 2. Adenvtssonntag (07.12.2014) ab 19.30 Uhr findet in der Pfarrkirche Sulzberg das traditionelle Adventskonzert der CSU Sulzberg-Moosbach statt. Neben instrumentalen Stücken werden Sänger und Geschichten auf die besinnliche Zeit vor Weihnachten einstimmen.

Die gesamte Bevölkerung ist zu dieser Veranstaltung eingeladen. Der Eintritt ist frei, es wird jedoch um Spenden für die Jugendarbeit in der Gemeinde gebeten.

Berlinbesuch der CSU Sulzberg und CSU Dietmannsried

Berlinfahrt Januar 2013

Auf Einladung unseres Bundestagsabgeordneten Dr. Gerd Müller besuchte eine Gruppe der CSU Sulzberg-Moosbach und der CSU Dietmannsried die Bundeshauptstadt Berlin. Die 48-köpfige Reisegruppe besuchte auf der Hinreise zunächst die sächsische Großstadt Leipzig. Dort speiste man in den historischen Gebäude des Auerbachkellers, wo bereits der Schriftsteller Goethe verkehrte. Eine unvergleichliche Stadtführung zeigte die Gegensätze aus Neuem und Altem, mit toll hergerichteten historischen Gebäuden und Arkaden sowie alten, verfallenen Häusern.

Portrait im Bundeskanzleramt

In Berlin angekommen sah manch ein ehemaliger Berlinbesucher, welche Veränderungen sich in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten seit der Wende vollzogen haben. Während einer geführten Stadtrundfahrt konnte die Reisegruppe viele historische als auch neue Sehenswürdigkeiten entdecken. Siegessäule, Brandenburger Tor, Diplomatenviertel mit zahlreichen Botschaften, Regierungsviertel mit seinen zahlreichen Ministerien und Bundesgebäuden, neuer Bahnhof, Potsdamer Platz, etc.

Bundestag

 

Ein bedrückendes Erlebnis stellte der Besuch des ehemaligen Stasi-Gefängnisses in Hohenschönhausen dar. Einprägend bleibt jedem die Führung und die Erzählungen der ehemaligen Inhaftierten, die einmal mehr zeigten, dass die DDR kein Rechtsstaat war und politisch nicht Gleichgesinnte rigoros bestrafte.

Wie Berlin von oben aussieht, das konnte die Teilnehmer eindrucksvoll vom Fernsehturm auf den Alexanderplatz erleben. Mit Hilfe des VIP-Zugangs konnten wir ohne langes anstehen die Gegensätze in Berlin erkennen. Plattenbauten im Osten, pulsierendes Leben mit zahlreichen Neubauten im Zentrum, ein leeres Flugfeld am stillgelegten Flughafen Tempelhof.Gruppenbild

Eine Führung im Bundeskanzler(in)amt rundete den ersten Besuchstag ab. Nach dem umfangreichen Sicherheitscheck konnten einige wenige unsere Bundeskanzlerin, die kurz zuvor aus Chile zurückgekommen war, im vorübergehen sehen. Beeindruckt waren viele hier von der Architektur und den Räumlichkeiten des modernen Gebäudes, das die „Machtzentrale“ in Deutschland verkörpert.

Ein Besuch Berlins mit dem Besuch des Reichstags und der Aussichtskuppel zu verbinden, gehörte auch für die Sulzberger und Dietmannsrieder zur Selbstverständlichkeit. Hier trafen wir auch das erste Mal auf unseren Gastgeber Dr. Gerd Müller und eine Mitarbeiterin aus seinem Abgeordnetenbüro. Mit Freude konnten wir feststellen, dass unser gewählter Vertreter sich für unsere Belange einsetzt und der richtige Mann für unseren Wahlkreis ist. Positiv bleibt in Erinnerung, dass sich Dr. Gerd Müller trotz sicherlich prall gefülltem Terminkalender auch Zeit nahm uns im Verbraucher- und Landwirtschaftsministerium aktuelle Thema nahezubringen und zu Fragen Stellung nahm.

Reiseführung Weimar vor dem Goethe- und Schillerdenkmal

Abgerundet wurde unsere Reise durch zwei kulturelle Veranstaltungen. Nach dem Besuch der beeindruckenden Revue „Show Me“ im Friedrichstadtpalast, konnten wir am nächsten Tag bei der Rückreise die historische Stadt Weimar kennenlernen.

Abschließend bedanken wir uns für die sehr gut organisierte Reise bei unserem Abgeordneten Dr. Gerd Müller. Nicht unerwähnt bleiben soll die ausgezeichnete Planung und Reisebegleitung durch die CSU-Ortsvorsitzenden Cordula Hörmann und Ignaz Wahl. Wir alle haben sehr schöne und unvergessliche Tage in Berlin erlebt.

 

 

 

 

Adventssingen in der Pfarrkirche

Traditionelles  Adventssingen
Sonntag, 09. Dezember 2012  19.30 Uhr
in der Pfarrkirche Sulzberg

Endlich ist es uns gelungen den Gospelchor Durach für unser diesjähriges Adventskonzert in Sulzberg zu gewinnen. Unter Leitung von Thomas Kühling werden sie uns mit ihren rhythmischen Gospelliedern einen vorweihnachtlichen Abend der etwas  anderen Art bereiten.

Unsere Sulzberger Mitwirkenden, wie die Bläsergruppe der Muskikapelle Sulzberg, Martina Läufle mit Dreiklang, Rainer Wagner mit Text sowie Herr Pfarrer Maurus Mayer und Veronika Sontheim an der Orgel, werden noch ergänzt durch die junge Gruppe Saitenwind aus Durach.
Lassen sie sich überraschen und genießen Sie mit uns diesen Abend.

Der Eintritt ist frei, alle Spenden kommen den Kindergärten in Sulzberg  zu Gute!

 

Voranzeige:

Freitag,   14. Dezember, 17.00 Uhr
Besichtigung mit Führung der ERASMUS-Kapelle in Kempten mit anschließendem Besuch des Weihnachtsmarktes.

Mittwoch, 19. Dezember, 20 Uhr, im Sulzberg Hof
„Wo drückt der Schuh?“
Diskussion mit dem Staatsminister Thomas Kreuzer