Bericht zur Jahreshauptversammlung 2013

 Jahreshauptversammlung der CSU Sulzberg

Von einer Vielzahl an informativen und kulturellen Veranstaltungen konnte Ortsvorsitzende Cordula Hörmann bei der jährlichen Hauptversammlung des CSU Ortsverbandes Sulzberg-Moosbach berichten. Außerdem stellte sich der Listenkandidat für die Landtagswahl im Herbst Eric Beißwenger den Mitgliedern vor und verdeutlichte, wie er sich für die Belange der Bürger und die Interessen des Oberallgäus einsetzen will.

Neue Vorstandschaft mit geehrtem Mitglied und Gewinner Verlosung

In Ihrem Jahresbericht gab Cordula Hörmann einen Überblick über durchgeführten Veranstaltungen. Kirchturmbesichtigung und –führung, Bachbegehung, offene Diskussionsrunde mit dem Primizianten Daniel Rietzler, Führung durch die Fachhochschule Kempten, Ausflug nach Ofterschwang mit Besichtigung des Beschneiungsteich und des Vorzeigehotels Sonnenalp, Adventssingen, Besichtigung der Erasmuskapelle, Informationsveranstaltung zum Thema Kirchensteuer mit Pfarrer Maurus Mayer.

Zusammen mit dem Ortsverband Dietmannsried besuchte eine 24-köpfige Sulzberger Gruppe den CSU-Bundestagsabgeordneten Gerd Müller in Berlin.(2013-Berlin-Gruppe Reichst.) Neben dem Besuch des Stasi-Gefängnisses in Höhenschönhausen, standen die Besichtigung des Bundeskanzleramtes, des Reichtages und eine Diskussionsrunde mit dem Abgeordneten auf dem Programm. Abgerundet wurde die Fahrt durch die Besuche der Vorzeigestädte Leipzig und Weimar, die die Errungenschaften des Aufbaus Ost und die Zahlungen aus dem Solidaritätsfonds deutlich machten.

Der Ausblick auf das kommende Jahr ist geprägt von den im Herbst stattfindenden Wahlen des Landtags und Bundestags. Auch die im März 2014 angesetzten Kommunalwahlen werfen bereits Ihren Schatten voraus. Geplante Veranstaltungen sind u. a.: Besichtigung des Allgäu-Airports, Besichtigung der Allgäuer Zeitung, Adventssingen sowie ein Vortrag zum Thema „Erneuerbare Energien“, Informationsstände vor den Wahlen.

In seiner Ansprache verteidigte der Listenkandidat Erich Beißwenger zunächst die Entscheidung zu zwei Terminen für die Landtags- und Bundestagswahl. Durch die unterschiedlichen Wahl- und Bewertungsverfahren in den jeweiligen Wahlen sowie die gleichzeitig in vielen Städten, Gemeinden und Kreisen stattfindenden zusätzlichen Wahlen (Bürgerentscheide, etc.), wäre die Bedeutung und die Übersichtlichkeit der Entscheidungen zu kurz gekommen. Eric Beißwenger plädierte auch dafür, dass

Listenkandidat für die Landtagswahl - Eric Beißwenger

wieder ein CSU-Mann die Stimme für das Oberallgäu in München in die Waagschale wirft, nachdem bei der letzten Wahl zwei Mitglieder der Freien Wähler und der Grünen den Einzug in den Landtag schafften. Mit seiner Familie lebt der gebürtige Heidelberger zweifache Vater in Unterjoch und bewirtschaftet eine kleine Landwirtschaft und eine Alpe.

Ein kurzes Grußwort von Bürgermeister Thomas Hartmann führte kurz die Erfolge der Gemeinde und die Wertschätzung der geleisteten Arbeit auf, die sich beispielsweise in der großen Investitions-bereitschaft und der dennoch sehr geringen Verschuldung  der Gemeinde widerspiegelt.

Eine besondere Ehrung gab es für Willi Hörmann. Er wurde für 40 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet. Außerdem fand noch eine Verlosung für alle 21 seit dem Jahr 2010 hinzugekommenen Neumitglieder statt. Dabei gewann Elias Vogler einen neue IPOD-Shuffle.

 

Berlinbesuch der CSU Sulzberg und CSU Dietmannsried

Berlinfahrt Januar 2013

Auf Einladung unseres Bundestagsabgeordneten Dr. Gerd Müller besuchte eine Gruppe der CSU Sulzberg-Moosbach und der CSU Dietmannsried die Bundeshauptstadt Berlin. Die 48-köpfige Reisegruppe besuchte auf der Hinreise zunächst die sächsische Großstadt Leipzig. Dort speiste man in den historischen Gebäude des Auerbachkellers, wo bereits der Schriftsteller Goethe verkehrte. Eine unvergleichliche Stadtführung zeigte die Gegensätze aus Neuem und Altem, mit toll hergerichteten historischen Gebäuden und Arkaden sowie alten, verfallenen Häusern.

Portrait im Bundeskanzleramt

In Berlin angekommen sah manch ein ehemaliger Berlinbesucher, welche Veränderungen sich in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten seit der Wende vollzogen haben. Während einer geführten Stadtrundfahrt konnte die Reisegruppe viele historische als auch neue Sehenswürdigkeiten entdecken. Siegessäule, Brandenburger Tor, Diplomatenviertel mit zahlreichen Botschaften, Regierungsviertel mit seinen zahlreichen Ministerien und Bundesgebäuden, neuer Bahnhof, Potsdamer Platz, etc.

Bundestag

 

Ein bedrückendes Erlebnis stellte der Besuch des ehemaligen Stasi-Gefängnisses in Hohenschönhausen dar. Einprägend bleibt jedem die Führung und die Erzählungen der ehemaligen Inhaftierten, die einmal mehr zeigten, dass die DDR kein Rechtsstaat war und politisch nicht Gleichgesinnte rigoros bestrafte.

Wie Berlin von oben aussieht, das konnte die Teilnehmer eindrucksvoll vom Fernsehturm auf den Alexanderplatz erleben. Mit Hilfe des VIP-Zugangs konnten wir ohne langes anstehen die Gegensätze in Berlin erkennen. Plattenbauten im Osten, pulsierendes Leben mit zahlreichen Neubauten im Zentrum, ein leeres Flugfeld am stillgelegten Flughafen Tempelhof.Gruppenbild

Eine Führung im Bundeskanzler(in)amt rundete den ersten Besuchstag ab. Nach dem umfangreichen Sicherheitscheck konnten einige wenige unsere Bundeskanzlerin, die kurz zuvor aus Chile zurückgekommen war, im vorübergehen sehen. Beeindruckt waren viele hier von der Architektur und den Räumlichkeiten des modernen Gebäudes, das die „Machtzentrale“ in Deutschland verkörpert.

Ein Besuch Berlins mit dem Besuch des Reichstags und der Aussichtskuppel zu verbinden, gehörte auch für die Sulzberger und Dietmannsrieder zur Selbstverständlichkeit. Hier trafen wir auch das erste Mal auf unseren Gastgeber Dr. Gerd Müller und eine Mitarbeiterin aus seinem Abgeordnetenbüro. Mit Freude konnten wir feststellen, dass unser gewählter Vertreter sich für unsere Belange einsetzt und der richtige Mann für unseren Wahlkreis ist. Positiv bleibt in Erinnerung, dass sich Dr. Gerd Müller trotz sicherlich prall gefülltem Terminkalender auch Zeit nahm uns im Verbraucher- und Landwirtschaftsministerium aktuelle Thema nahezubringen und zu Fragen Stellung nahm.

Reiseführung Weimar vor dem Goethe- und Schillerdenkmal

Abgerundet wurde unsere Reise durch zwei kulturelle Veranstaltungen. Nach dem Besuch der beeindruckenden Revue „Show Me“ im Friedrichstadtpalast, konnten wir am nächsten Tag bei der Rückreise die historische Stadt Weimar kennenlernen.

Abschließend bedanken wir uns für die sehr gut organisierte Reise bei unserem Abgeordneten Dr. Gerd Müller. Nicht unerwähnt bleiben soll die ausgezeichnete Planung und Reisebegleitung durch die CSU-Ortsvorsitzenden Cordula Hörmann und Ignaz Wahl. Wir alle haben sehr schöne und unvergessliche Tage in Berlin erlebt.

 

 

 

 

Die Arbeit der DAV-Wegmacher

Am Dienstag, den 22. Januar 2013, um 19.30 Uhr berichtet Herbert Lederle im „Sulzberger Hof“ über seine sehr interessante Arbeit als Wegmacher des Deutschen Alpen Vereins.

Alle sind herzliche zu diesem Lichtbildervortrag eingeladen. Genießen Sie neben schönen
Aufnahmen und einer deftige Hüttenbrotzeit vom Wirt einen informativen Abend in
geselliger Runde.

Hinweis für alle Berlinfahrt-Teilnehmer:
Abfahrt am Sonntag, 27. Januar 2013 um 6.00 Uhr vor der Raiffeisenbank Sulzberg.

Adventssingen in der Pfarrkirche

Traditionelles  Adventssingen
Sonntag, 09. Dezember 2012  19.30 Uhr
in der Pfarrkirche Sulzberg

Endlich ist es uns gelungen den Gospelchor Durach für unser diesjähriges Adventskonzert in Sulzberg zu gewinnen. Unter Leitung von Thomas Kühling werden sie uns mit ihren rhythmischen Gospelliedern einen vorweihnachtlichen Abend der etwas  anderen Art bereiten.

Unsere Sulzberger Mitwirkenden, wie die Bläsergruppe der Muskikapelle Sulzberg, Martina Läufle mit Dreiklang, Rainer Wagner mit Text sowie Herr Pfarrer Maurus Mayer und Veronika Sontheim an der Orgel, werden noch ergänzt durch die junge Gruppe Saitenwind aus Durach.
Lassen sie sich überraschen und genießen Sie mit uns diesen Abend.

Der Eintritt ist frei, alle Spenden kommen den Kindergärten in Sulzberg  zu Gute!

 

Voranzeige:

Freitag,   14. Dezember, 17.00 Uhr
Besichtigung mit Führung der ERASMUS-Kapelle in Kempten mit anschließendem Besuch des Weihnachtsmarktes.

Mittwoch, 19. Dezember, 20 Uhr, im Sulzberg Hof
„Wo drückt der Schuh?“
Diskussion mit dem Staatsminister Thomas Kreuzer

Termine November und Dezember 2012

Liebe Mitglieder und Freunde der CSU,
folgende Termine haben wir für die letzten Wochen des Jahres geplant und freuen uns natürlich auf Ihre Teilnahme!

Energiewende vor Ort
Donnerstag: 22. November 2012 

16.00 Uhr Abfahrt Kriegerdenkmal Sulzberg
16.30 Uhr Besichtigung der Hochschule Kempten und anschließend
18.00 Uhr Podiumsdiskussion mit Dr. Marcel Huber, MdL Staatsminister für Umwelt und Gesundheit und Thomas Kreuzer, MdL Staatsminister und Leiter der Bayerischen Staatskanzlei zum Thema „Energiewende vor Ort“

Falls Sie selber fahren wollen:
Hochschule Kempten (Thomas-Dachser-Auditorium), Bahnhofstr. 61 in Kempten

Allgäu Brennerei
Samstag, 24. November 2012, 10 Uhr

Am Samstag wollen wir um 10 Uhr die neue Brennerei im Sulzberger Gewerbepark besichtigen und laden euch alle zur anschließenden Verkostung mit verschiedenen Snacks, recht herzlich ein.
Die Spaziergänger würden um 9.30 Uhr am Feneberg in Sulzberg loslaufen und sich dann um 10 Uhr mit den Autofahrern in See treffen. Wir freuen uns auf einen kulinarischen und informativen Vormittag mit euch!

Außerdem im Dezember:

Sonntag, 09. Dezember, 19.30 Uhr
Adventskonzert in der Kirche Sulzberg

Freitag,   14. Dezember, 17.00 Uhr
Erasmus-Kapelle in Kempten – Besichtigung mit Führung und anschließendem Besuch des Weihnachtsmarktes.

Zu allen Veranstaltungen ist  JEDER  herzlich eingeladen und willkommen. Wir freuen uns über euer Interesse!

Vorschau Ausflug nach Ofterschwang

Sonntag, 30.09.12  Ausflug nach Ofterschwang

  • Möglichkeit zu Fuß oder mit dem Auto zur Besichtigung des neuen Beschneiungsteiches: Aussehen, Technik und Funktion mit dem Betriebsleiter der Bergbahnen Herrn Rainer Hartmann
  • verschiedene Wanderungen möglich
  • Bergmesse, bequem an der Bergstation Weltcup Express
  • gemeinsames Mittagessen auf  der Weltcup-Hütte
  • Option zur Abfahrt mit dem Roller
  • Bauerneis-Essen in Ofterschwang
  • Einführung mit dem Bürgermeister Alois Ried in der neuen Gästeinformation: Ort, Weltcup, „Gutes vom Dorf“….
  • Besichtigung der Sonnenalp mit dem Hotel-Chef und CSU Kreisrat – Michael Fäßler
  • abschließend Kaffee und Kuchen

Änderungen vorbehalten!  Näheres, wie Zeitplan wieder im Bürgerblatt

Auskunft unter: www.go-ofterschwang.de

Anmeldung unter: Tel. 08376-325 Günter Geisenhofer

Besichtigung der Sulzberger Pfarrkirche

Der CSU-Ortsband Sulzberg-Moosbach lädt zur Besichtigung des Glockenturmes sowie des Uhrwerkes der Sulzberger Pfarrkirche ein.

Am Freitag, den 04. Mai 2012, um 18.30 Uhr und 19.30 Uhr haben alle Interessierten die Möglichkeit unter Führung des Sulzberger Kirchenpflegers Ludwig Sontheim das Sulzberger Wahrzeichen zu besichtigen. Dabei können die Beteiligten sicherlich die schöne Aussicht auf unsere Gemeinde sowie das Innenleben der Kirche genießen.

Ortshauptversammlung 2012

Ortshauptversammlung 2012

Am Donnerstag, 19. April 2012 um 20 Uhr, findet in der Pizzeria „Il Cavallino“ in Sulzberg die diesjährige Ortshauptversammlung der CSU Sulzberg-Moosbach statt.

Die Tagesordnung sieht wie folgt aus:

  1. Eröffnung und Begrüßung
  2. Beircht der Ortsvorsitzenden Cordula Hörmann
  3. Bericht des Schatzmeisters Anton Lederle
  4. Bericht der Kassenprüfer
  5. Aussprache zu den Berichten
  6. Entlastung des Ortsvorstandes
  7. Bildung des Wahlausschusses
  8. Wahl der Delegierten und Ersatzdelegierten in die „besondere Kreisvertreterversammlung“ zur Bundestagswahl 2013
  9. Wahl der Delegierten und Ersatzdelegierten in die Delegiertenversammlung im Stimmkreis zur  Landtags- und Bezirkstagswahl 2013
  10. Verschiedenes

Abgerundet wird die Ortsversammlung durch den Vortrag des Ofterschwanger Bürgermeisters sowie Kreisrates Alois Ried. Er wird über aktuelle Projekte berichten wie die Erneuerung der Skiliftanlagen in Ofterschwang sowie zum Thema Direktvermarktung.